Startseite      Büroprofil     Projekte     Werkverzeichnis     Aktuelles     Kontakt
 
 


Gewerbebauten

Soziale und kirchliche Bauten
Wohnbauten
 

 


 
 

Gewerbebauten

Druckversion downloaden
zurück zur Übersicht

Helioshaus, Venloer Str. 389, 50825 Köln (Baudenkmal)
 
 
Bauherr: Helios Grundstücksverwaltung GmbH
Grundstücksfläche:
Bruttogeschossfläche:
Bruttorauminhalt:
Planungsbeginn: 1975 - 2003
Fertigstellung: 1976 - 2004

Das ehemalige Verwaltungsgebäude der Helios AG für elektrisches Licht und Telegraphenanlagenbau wurde 1884 im klassizistischen Stil erbaut. Nach deren Liquidation (1904/1905) durchlief das Helioshaus eine wechselvolle Geschichte und bildet heute zusammen mit den früheren Produktionshallen sowie dem ehemaligen Firmenwahrzeichen, ein 44 m hoher Leuchtturm, eines der besterhaltenden Industriedenkmäler  der Stadt Köln.

Das Gebäude ist mit bogenverzierten Backsteinfassaden repräsentativ gestaltet. Auffallend ist besonders das Treppenhaus mit gusseisernen Treppenaufgängen und Geländern, die mit floralen Elementen verziert wurden. Das Treppenhaus bildet den Mittelpunkt des Gebäudes - alle Ebenen und Flügel zweigen von seinen umlaufenden Galerien ab. Es wird von einem Dach in Glas-Stahlkonstruktion überspannt, durch das Licht einfällt. Das Gebäude besitzt neben dem Parterre dreieinhalb Stockwerke. In dem Gebäude sind heute zahlreiche Arztpraxen untergebracht, und es wird gelegentlich als Drehort für Film- und Fernsehproduktionen genutzt.

In den letzten Jahrzehnten wurden durch unser Büro in enger Zusammenarbeit mit dem Stadtkonservator u. a. folgende Umbau- und Sanierungsarbeiten durchgeführt:

1977                      

Errichtung einer Apotheke im Erdgeschoss

1982                      

Sanierung der Fassaden

1990                                      

Rückbau der linken Erdgeschoss-Fassade und Neugestaltung des Haupteinganges

1997                                      

Erneuerung des Glasdaches (180 m²) über dem Treppenhaus

1997 - 1999           

Einbau eines gläsernen Aufzug im Treppenhaus

1998 - 1999           

Errichtung einer chirurgischen Praxis im Erdgeschoss und Rückbau der rechten erdgeschossigen Fassade

2003 - 2004           

Sanierung des Treppenhauses